Essen

Rezept Café de Olla

Zutaten Café de Olla

Nicht nur in Deutschland ist es kalt- auch in Mexiko! Ganz genau, an einem Dezembertag wie heute kann man zwar tagsüber in der Sonne im T-Shirt herumlaufen, nachts geht es aber bis auf null Grad hinunter. Und in den Häusern hier gibt es a) keine Heizung, und b) nur Einfachverglasung. Manchmal habe ich das Gefühl, ich hätte das Fenster auch gleich offen lassen können.  Morgens und abends in der Wohnung ist es sau-kalt!

Deshalb an dieser Stelle ein schönes Aufwärmrezept, und zwar für Café de Olla, oder auch Kaffee aus dem Topf, aus dem Tontopf, um genau zu sein. Ich habe mir für den authentischen Geschmack extra einen angeschafft.

Topf auf der Flamme
Nennt mich naiv, aber ich dachte bisher immer, Tontöpfe gehen auf dem Herd kaputt

Hier in Mexiko werden viele Dinge in Tontöpfen gekocht, in riesigen cazuelas, sehr lecker ist das. Nach dem ersten Mal ausprobieren empfehle ich folgendes Rezept:

  • 6 Tassen Wasser
  • 1 Panela, oder Piloncillo wie man hier sagt
  • 2 Stangen Zimt
  • 1 Nelke
  • 5 EL Kaffee (kein Espresso!)

Panela, oder Piloncillo, könnte man glaube ich ganz gut mit Melasse vom Zuckerrohr übersetzen. So ähnlich wie Mascobado Zucker, mit ein wenig Karamel-Geschmack. Ein Klotz, den man nicht versuchen sollte, auseinanderzuschneiden. Zumindest wenn man seine Finger behalten will.

Zunächst das Wasser im Tontopf zum Kochen bringen, dann den Piloncillo darin auflösen. Zimt und Nelke hinzufügen, fünf Minuten kochen lassen. Dann Kaffee dazu (ja, ich habe Espresso genommen. War doch etwas stark am Ende), noch einmal fünf Minuten kochen lassen, fertig. Guten Appetit!

Café de Olla in einer Tasse
In einer handgemachten Tasse schmeckt der Kaffee natürlich noch leckerer

0 Kommentare zu “Rezept Café de Olla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.