Familie

Sommerferien

Auf dem Nachhauseweg

Ich weiss, ich wiederhole mich und habe schon mal darueber geschrieben. Aber… Wie bloss schaffen es mexikanische werktaetige Muetter, die Zeit der Sommerferien zu ueberbruecken?? Ich wundere mich immer wieder. Schliesslich gibt es nicht nur Familien, die in der Naehe der Grosseltern wohnen, die dann jedes Mal einspringen koennen. In unserer Schule gibt es sage und schreibe zwei Monate Sommerferien! Zum Vergleich: Nach dem ersten Jahr Arbeit haben Mexikaner*innen Anspruch auf 6 (!) Tage Urlaub.

Die altgedienteste Kollegin in meiner NGO kommt auf 18 Tage, immer noch deutlich weniger als ich mit meinem deutschen Urlaubsanspruch. Sie hat eine Schwester, die informell fuer sie taetig ist und ihre Kinder uebernimmt: Nach der Schule, in den Ferien, an offiziellen und inoffiziellen Feiertagen. Wie ich schon berichtete, haben alle Schulen in Mexiko Stadt ja auch jeden vierten Freitag im Monat geschlossen, wegen interner Fortbildung.

Nicht mit eingerechnet sind beispielsweise die drei stundenlangen Elternabende, die ich zum Schuljahresende hatte, die Praesentationen der verschiedenen AGs wie Theater, und die grosse Jahresend-Vorfuehrung aller Klassenstufen. Wunderbar auf drei Tage in der Woche verteilt, Beginn: 11 Uhr…

Wenn man die Kinder waehrend der Ferienzeit im Hort der (Privat-)Schule unterbringen will, kostet das natuerlich Geld (ich habe mich schon gefragt, ob die Schule allein aus diesen Gruenden ein verkuerztes Schuljahr hat…? Der offizielle zentralisierte mexikanische Schulkalender kennt eines mit 195 und eines mit 185 Schultagen. Leider gehoeren wir in die zweite Kategorie). Genauso, wenn man die Kinder in einen der vielen Sommerkurse von Sportclubs und anderen Anbietern einschreibt. Da kann man schon einmal bei mehr als 100 Euro pro Kind pro Woche landen. Um mit drei Kindern den Unterschied zwischen 6 Tagen Urlaub und 2 Monaten Sommerferien zu ueberbruecken, ist das ganz schoen viel. Ach ja, meistens geht der Sommerkurs nur bis 14 Uhr.

Aber hier in der Roma sind ja auch die Mieten so hoch wie in Deutschland. Seufz.