Frauen Politik

Von Frauenmorden und Parität

Podium, Mikrofone, Violeta Radio

In Mexiko Stadt wird in Kürze das erste feministische Radio des Landes zu hören sein. Violeta Radio hat als erstes Community Radio eine Lizenz für die Stadt erhalten und ist ab Sommer 2018 auf FM zu hören.

Gewaltig! Wo hätte man in Europa schon einmal von einem feministischen Radio gehört, ich meine, von einem kompletten? Nicht nur ein paar Sendungen… Bei der Vorstellung war der Saal des Museo de Memoria y Tolerancia brechend voll, 35 Vertreterinnen und Vertreter von Medien waren gekommen. Würden in Deutschland so viele zusammenkommen, habe ich mich gefragt. Und wie viele Hater wären dabei, die den Emanzen nur eins überbraten wollen?

In Mexiko wird den Frauen nicht nur verbal eins übergebraten. Sie werden erschossen, erwürgt, halbtot in eine Badewanne mit kochendem Wasser gelegt, es wird vierzig Mal auf sie eingestochen… ja, auch in Deutschland werden Frauen ermordet, weil sie Frauen sind. Aber nicht sieben am Tag.

Und das ist genau das, was ich nicht übereinander kriege. Wie kann es einerseits das Land der feminicidios und des machismo sein, und auf der anderen Seite eines mit einem feministischen Radio, 24 Stunden am Tag? Wie kann es sein, dass das mexikanische Parlament, auch hier dominiert von Männern (auch wenn es vorher schon eine Quote von vierzig Prozent gab), die Parität auf den Wahllisten beschließt?

Da könnte sich Deutschland mit seinem niedrigsten Frauenanteil im Bundestag seit zwanzig Jahren mal eine Scheibe von abschneiden. Könnte jemand ja mal der CDU/CSU vorschreiben, fünfzig Prozent Frauen aufzustellen. Oder auch der SPD. Von der AfD, von der ich hoffe, dass sie in der nächsten Legislaturperiode wieder verschwunden ist, rede ich gar nicht.

Und doch muss man sich in Mexiko fürchten, als Frau abends in ein Taxi einzusteigen. So fortschrittlich auf dem Papier, so eine fitte Zivilgesellschaft, und doch so rückschrittlich in der Realität. Wenn ich wüsste, wie das zusammen Sinn macht, könnte ich wahrscheinlich eine gute Politikbeobachterin werden. So sitze ich nur am Rand und beobachte, mit einer Menge Fragezeichen im Kopf.

0 Kommentare zu “Von Frauenmorden und Parität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.